Nach oben

Tipps

Praktische Tipps

Trotz aller Vorbereitung ist ein Zahnarztbesuch für jedes Kind neu und ungewohnt. Wir erklären jeden Behandlungsschritt mit kindgerechten Formulierungen. So gibt es beispielsweise bei Kindern keine Bohrer, sondern eine „Kitzelkugel“ oder „Zahndusche“. Die Zähne werden geföhnt und geduscht und an Stelle von „Spritze“ werden die Zähne bei uns „schlafen gelegt“. Während der Behandlung gehen wir nur genau so weit, wie wir es vorher mit Ihrem Kind abgesprochen haben und wie es für den Behandlungsablauf sinnvoll ist.

  • Unser Wartebereich lädt zum spielen ein. Kommen Sie gerne ein paar Minuten früher, damit sich Ihr Kind an die Atmosphäre in der Praxis gewöhnen kann. Der vereinbarte Termin versteht sich als Behandlungsbeginn.
  • Gestalten Sie den Tag des Zahnarztbesuches frei von Belastungen und sorgen Sie dafür, dass Sie und Ihr Kind ausgeruht sind.
  • Berichten Sie über eigene Zahnarzterfahrungen nur positiv! Sollten Ihnen positive Erlebnisse fehlen, schweigen Sie lieber.
  • Vermeiden Sie Verneinungen! "Das tut nicht weh", bedeutet für Ihr Kind: "Es könnte weh tun." "Du brauchst keine Angst zu haben", bedeutet: "Gleich kommt etwas Schlimmes".
  • Informieren Sie uns über Besonderheiten und Krankheiten Ihres Kindes, damit wir optimal auf Ihr Kind eingestellt sind.
  • Wir führen Ihr Kind durch das Programm. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und Sprachwahl!
  • Ihre Fragen beantworten wir gerne im anschließenden Gespräch.
  • Loben Sie Ihr Kind nach der Behandlung. Ein positives Lob stärkt das Selbstvertrauen und motiviert für Folgetermine.

Downloads

Downloads

Aufnahmebogen

Den Aufnahmebogen vor dem ersten Besuch können Sie hier als PDF ausdrucken.

Malvorlagen

Als Einstimmung auf den Praxisbesuch können Sie hier Malvorlagen downloaden.