Nach oben

Diagnostik

Diagnostik

Beim ersten Besuch in unserer Praxis lernen wir uns in aller Ruhe kennen. Wir beurteilen den Behandlungsbedarf und die Behandlungsbereitschaft Ihres Kindes. Gemeinsam mit Ihnen entscheiden wir über den weiteren Behandlungsablauf. Wir sprechen mit Ihnen über die Vermeidung von Zahnproblemen und geben wertvolle Tipps zur Optimierung der Ernährungsgewohnheiten.

Digitales Röntgen

Die Vermeidung hoher Strahlenbelastung bei Kindern ist uns sehr wichtig. Deshalb verfügt unsere Praxis über die neueste digitale Röntgentechnik und ermöglicht eine Strahlenreduktion bis zu 90%.

Wann wird geröntgt?

  • Bei neuen Patienten (Kontrolle der Gebissentwicklung, Ausschluss von tiefen Karies und Entzündungen)
  • Bei kariesaktiven Kindern 1 x jährlich
  • Bei Fissuren in Zahnzwischenflächen (ab 3,5 Jahre) alle 2 Jahre
Laser

Das DIAGNOdent ist ein Gerät, das die Früherkennung von Kauflächenkaries ermöglicht. Diese Methode ermöglicht uns, ohne ein Röntgenbild eine Zahnerkrankung zuverlässig zu erkennen. Diese völlig schmerzfreie Untersuchungsmethode ist auch bei sehr kleinen Kindern leicht anzuwenden.

Kaltlichtsonde

Die Kaltlichtsonde ist ein Gerät, das Zahnzwischenraumkaries frühzeitig erkennt.

Zahnversorgung

Zahnversorgung

Füllungen

Jede Karies die entdeckt wird, muß behandelt werden. Die Karies wird entfernt und der Zahn neu gefüllt. Wir verwenden als Füllungsmaterialien nur Glasionomerzement oder Kunststoff.

Zement-Füllung (Glasionomerzement)

  • Helle, gelbliche Farbe
  • Weicher als Kunststoff, raue Oberfläche
  • Kann mit der Zeit bröselig werden und vergilben
  • Mittlere Haltbarkeit
  • Gesetzliche Krankenkasse trägt die Kosten

Kunststoff-Füllung (Composit und Compomer)

  • Individuelle Zahnfarben
  • Kunststoff wird mit Hilfe eines Haftvermittler festgeklebt
  • Hohe Belastbarkeit und dauerhaft gute Haltbarkeit
  • Gut polierbar, glatte Oberfläche
  • Gesetzliche Krankenkasse beteiligt sich an den Kosten
Kronen

Wenn Milchzähne frühzeitig verloren gehen oder durch Karies verkürzt sind, kann dies zu einem erheblichen Platzmangel führen. Kinderzahnkronen helfen, diesen Platz zu erhalten und somit die bleibenden Zähne zu schützen. Die Stahlkronen werden für das Kindergebiss optimal vorgefertigt und lassen sich schnell anpassen. Milchzähne die schon zu tief von der Karies zerstört wurden, können durch diese Behandlung erhalten werden. Kronen helfen bis zum natürlichen Zahnwechsel ihres Kindes die  Zungen- und Sprachfunktionen normal zu entwickeln und die bleibenden Zähne haben einen fast natürlichen Platzhalter.

Einsatzgebiete Stahlkrone:

  • Großflächige oder tiefe Karies
  • Nach Wurzelkanalbehandlungen
  • Milchbackenzähne mit einem Schmelzdefekt
  • Als Übergangslösung bei stark zerstörten bleibenden Zähnen bis zum Einsatz einer definitiven Krone

Weiße Kinderkronen

Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten lediglich die Kosten für konfektionierte Stahlkronen. Als besonderen Service bieten wir Ihnen auch weiße vollkeramische Kronen an.

Platzhalter

Milchbackenzähne sind wichtige Platzhalter für die bleibenden Zähne.
Bei vorzeitigem Verlust eines Milchzahnes wird die Entwicklung des gesamten Kiefers gestört. Bei Milchzahnverlust empfehlen wir daher die Eingliederung eines Platzhalters.

Festsitzender Platzhalter

Dieser Platzhalter wird fest hinter der entstandenen Lücke zementiert. Hierbei muß kein Abdruck von den Zähnen genommen werden. Das ist besonders bei kleinen Patienten hilfreich.

Loser Platzhalter

Dieser Platzhalter sieht aus wie eine Zahnspange. Zur Anfertigung wird ein Abdruck von den Zähnen genommen. Diese Variante erstatten die gesetzlichen Kassen voll.

Kinderprothesen

Fehlende Zähne können bei Ihrem Kind durch eine Kinderprothese oder durch einen festsitzenden ästhetischen Lückenhalter ersetzt werden.
Die Kinderprothese ähnelt einer Zahnspange, nur dass hierbei auf der Kunststoffplatte kleine Kinderzähne aufgestellt sind. Diese Methode ist besonders dann sinnvoll, wenn mehrere Zähne verlorengegangen sind.

Milchzahnendodontie (Wurzelkanalbehandlung)

Bei Milchzähnen ist auch bei einer äußerlich kleinen Karies häufig der Nerv betroffen. Um fortdauernde Schmerzen und eine Schädigung des bleibenden Zahnes zu vermeiden, kann Ihnen für Ihr Kind eine Wurzelkanalbehandlung empfohlen werden.

Teil-Nerv-Entfernung – Pulpotomie

Milchzähne haben eine hohe Regenerationskraft, deshalb reicht in vielen Fällen eine teilweise Nerventfernung aus. Hierbei wird der Zahnnerv bis zu den Wurzelkanaleingängen entfernt. Ist keine Entzündung mehr sichtbar, kann die Wurzel selbst unberührt bleiben.

Nervbehandlung

Zeigt sich bei einem Milchzahn eine starke Entzündung im Zahn oder ist der Zahn bereits dauerhaft schmerzempfindlich, muss der gesamte Nerv behandelt werden.

Fissurenversiegelung

Versiegelung

Tiefe Rillen und Grübchen (Fissuren) können mit der Zahnbürste häufig nicht richtig gesäubert werden.
Wir beraten Sie gern, ob bei Ihrem Kind eine Versiegelung auch an den kleinen Backenzähnen oder Milchzähnen medizinisch sinnvoll ist.

Behandlungsarten

Behandlungsarten

Zum Grundsatz unserer Praxis gehört, die Behandlung für jedes Kind so optimal und angenehm wie möglich zu gestalten. Wir werden Sie als Eltern immer in den Behandlungsverlauf einbeziehen und die verschiedenen Methoden für die optimale Behandlung Ihres Kindes abwägen.

 

Lachgas / Zauberluft

Mit Hilfe der modernen Lachgassedierung kann sich Ihr Kind auch bei schwierigen Behandlungen vollkommen  entspannen. Die Lachgassedierung dient lediglich der Beruhigung des Kindes und hat nichts mit einer Narkosebehandlung zu gemein. Für die Anwendung des Lachgases muss die Bereitschaft des Kindes vorhanden sein, die Zauberluft zu atmen. Daher kann es nicht bei sehr kleinen Kindern und bei Kindern mit verschnupften Nasen angewendet werden.

 
Narkosebehandlung

Aufgrund des geringen Alters, umfangreichen Behandlungsbedarfs oder bei sehr ängstlichen Kindern ist es manchmal notwendig, eine Zahnbehandlung in Narkose durchzuführen. In einem ausführlichen Beratungsgespräch informieren wir Sie über den genauen Behandlungsablauf.

 
Kinderhypnose

Durch spezielle Hypnosetechniken wird eine Angs- und schmerzfreie Behandlung unserer kleinen Patienten möglich. Ziel hierbei ist es, dass Kind in eine Art Trancezustand zu versetzen, indem es sich so sehr auf angenehme Dinge konzentriert, dass die Behandlung selbst zur Nebensache wird.

- Kinder fallen dabei nicht in regungslose Tieftrancezustände

- Kinder gehen leichter hinein und schneller wieder heraus

- sie bekommen alles mit und reagieren sofort darauf

- sie sind nicht manipulierbar

Erreicht wird dies "Ablenkungs- oder Faszinationsmethode" durch eine Geschichte, z.B. eine Safarireise durch den Freizeitpark. Dabei halten wir mit dem kleinen Patienten stets Körperkontakt und führen Atemtechniken durch. Dieses gibt dem Kind das Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit.

Die Behandlung wir mit viel Lob beendet und verstärkt ein positives Gefühl für eventuelle Folgebehandlungen.

Prophylaxe

Prophylaxe

Zähneputzen

Ab dem ersten Zahn sollte die Pflege der Zähne mit einer Zahnbürste beginnen. So werden nicht nur Speisereste zuverlässig entfernt, sondern auch schädliche Bakterien, die sich auf die Zahnoberflächen setzen und dort Plaque bilden. Bitte bedenken Sie: Kinder können erst dann selbstständig Zähne putzen, wenn sie in der Lage sind, ordentlich mit einem Füllfederhalter zu schreiben.

Zahnseide / Putztechniken

Besondere Reinigung ist für die Zahnzwischenräume wichtig. Hier empfiehlt sich der Gebrauch von Zahnseide. Unser Prophylaxeteam erklärt Ihnen und Ihrem Kind die richtige Handhabung von Zahnseide.

Ernährung

Je gesünder Sie Ihr Kind ernähren, desto geringer ist das Kariesrisiko. Falsche Ernährungs- und Trinkgewohnheiten können den Zähnen Ihrer Kinder erheblich schaden. Unsere Ernährungsberatung hilft Ihnen, die Mundgesundheit der Kinder zu optimieren